Tageblatt des Kreis Steinfurt
19.03.2007

Generalversammlung mit Wahlen des Aktiven Vorstandes

 Am Samstag, den 17.03.2007, fand die turnusmäßige Generalversammlung des Schützenvereins Alt- und Bollhorst in der Gaststätte Bätenvoß (Wienefoet) statt.

Nachdem der 1. Vorsitzende Jürgen Höping den König Stefan Holtmannspötter, den Oberst Herrmann Hüntemann, den Hauptmann Bernhard Bätker, Die Festwirte Berno und Paul Wienefoet sowie über 100 Mitglieder begrüßen konnte, wurde den Verstorbenen des Vereins gedacht.

Anschließend wurde das Protokoll der letzten Generalversammlung durch den 1. Schriftführer Martin Grave verlesen und ohne Beanstandungen freigegeben.

Nachdem die Neuaufnahmen namentlich genannt wurden, offerierte  Jürgen Höping ein Rückblick auf die vergangenen Monate. Insbesondere nannte der Vorsitzende das Karnevalsfest welches nicht zuletzt durch viele Akteure aus den Vereinsreihen sehr gut angenommen wurde.

Positiv viel der Bericht der Kassenprüfer aus. Die Kassenprüfer Heiner Holtmann und Norbert Bültbrune bescheinigtem dem ersten Kassierer Franz Büning eine vorbildliche Kassenführung. Dem geschäftsführenden Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt.

Nach einer kurzen Pause und einem besonderen Dank an den  Schützenbruder Rudi Wenker für die Unterstützung durch die Herforder Brauerei in den ergangenen Jahren kam man zur Abstimmung über eine erneute Biersortenbindung. Mehr als 70 Prozent der anwesenden Mitglieder sind für eine Weiterführung der guten Zusammenarbeit mit der Herforder Brauerei.

Bevor die Wahlen des neuen Vorstandes anstanden, wurde das Vorstandsmitglied Bernhard Bätker für 25 Jahre Vorstandsarbeit geehrt.

Franz Heuing wurde als Wahlleiter zu den nun anstehenden Vorstandswahlen benannt. Einige Vorstandsmitglieder standen für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Unter anderem der erste Vorsitzende Jürgen Höping der gesundheitsbedingt nicht wieder zur Wahl steht.

Aus dem Vorstand schieden somit aus: Jürgen Höping (1. Vorsitzender), Hermann Thihatmer (2. Vorsitzender), Timo Nabbe (2. Schriftführer), Stefan Holtmannspötter (2. Kassierer), Josef Bätker (1. Beisitzer), Ulrich Bätker (3. Beisitzer), Reinhard Wiggenhorn, Martin Rottmann und Bernhard Bätker (Unterkassierer) und Hubert Dilling (Gerätewart).

Die Schützenbrüder dankten den scheidenden Vorstandsmitgliedern – hier besonders den beiden Vorsitzenden – für ihre geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren.

Anschließend wurden folgende Mitglieder neu in den Vorstand gewählt:

Hendrik Büning (1. Vorsitzender), Reinhard Wiggenhorn (2. Vorsitzender), Norbert Bültbrune (2. Schriftführer), Heiner Holtmann (2. Kassierer), Bernd Dirksen (1. Beisitzer),  Werner Feldevert (3. Beisitzer), Andreas Bertels, Frank Bode und Klaus Holtmann (Unterkassierer) und Frank Hillen (Gerätewart)

Alle anderen Ämter wurden durch Wiederwahl der bisherigen Inhaber besetzt.

Der Schriftführer Martin Grave dankte den scheidenden Vorsitzenden für das Engagement und den Einsatz für den Verein in fast 20 Jahren Vorstandstätigkeit, davon 15 Jahre bzw. 5207 Tage als erstem und zweitem Vorsitzendem. Ein Rückblick zeigt was in den letzten Jahren geleistet wurde. Insbesondere sind  die Anschaffung einer neuen Vereinsfahne 1993, Neugestaltung des Denkmals, Erwerb und Fertigstellung eines eigenen Festplatzes, Durchführung des Jubelfestes 350 Jahre im Jahr 2000 sowie der Bau eines Toilettenhauses auf dem Festplatz und viele weitere Dinge zu nennen. Die Versammlung war sich sofort einig das Jürgen Höping zum Ehrenvorsitzenden ernannt werden soll.

Unter dem Punkt verschiedenes wurde noch auf das Aufstellen des Maibaumes am 28.04.07 hingewiesen. Bereits heute sind alle Vereinsmitglieder mit Ihren Familien zu 15.00 Uhr herzlich eingeladen.

Der neue erste Vorsitzende Hendrik Büning schloss die Versammlung gegen 23.30 Uhr.

 

Tageblatt des Kreises Steinfurt,

23.05.2006  

Alt- und Bollhorst beendet heute sein Schützenfest

Ochtrup. Am heutigen Dienstag beendet der Schützenverein Alt- und Bollhorst sein Schützenfest mit dem Tag für den Nachwuchs.Um14.15 Uhr beginnt die Kinderbelustigung, das Fest klingt um 19 Uhr mit dem Hühnersuppenessen aus. Unser Bild zeigt – glücklich und von der Anspannung wohl auch ein bisschen geschafft – das neue Königspaar Stefan und Jutta Holtmannspötter (mit Schärpe und Schützenkette) bei der Proklamation am Sonntagabend. Links daneben die Vorgänger Reinhard und Mechthild Wiggenhorn. Foto: Willi Beile

(Bild folgt!)

Tageblatt des Kreises Steinfurt,

22.05.2006  

Stefan Holtmannspötter ist König

Ochtrup. Er ist in diesem Jahr der erste König in Ochtrup: Stefan Holtmannspötter, Wester 122, hat gestern Abend mit dem 371. Schuss den Vogel des Schützenvereins Alt- und Bollhorst abgeschossen. Um 18.23 Uhr brach auf dem Festplatz der große Jubel aus. Holtmannspötter, der seine Ehefrau Jutta zur Königin erkor, löste Reinhard Wiggenhorn als Alt- und Bollhorst-Regenten ab. Foto: Willi Beile

(Bild folgt!)

Tageblatt des Kreises Steinfurt,

18.05.2004  

Neue Majestät

des Schützenvereins Alt- und Bollhorst wurde Reinhard Wiggenhorn. Fast vier Stunden dauerte das Ringen um die Königswürde, ehe Wiggenhorn mit dem 397. Schuß den Rest des Vogels von der Stange holte. Zur Mitregentin erkor er sich seine Frau Mechthild. Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich zahlreiche Schützen unter der Vogelstange versammelt. Heute findet die Kinderbelustigung statt, ehe das Schützenfest mit einem Hühnersuppeessen um 19 Uhr endet.

 

Tageblatt des Kreises Steinfurt,

13.05.2004  

Reigen der Schützenfeste beginnt

Ochtrup. Der Verein Alt- und Bollhorst eröffnet am Freitag (15. Mai) den Reigen der Ochtruper Schützenfeste. Am Sonntag (16.5.) wird die neue Majestät ausgeschossen und die Nachfolge des noch amtierenden Königspaares Franz und Maria Büning ermittelt. Mit Beginn der Feierlichkeiten steht auf dem vereinseigenen Festplatz an der verlängerten Bollhorststraße auch erstmals das neue Toilettenhaus zur Verfügung.

Alt- und Bollhorst eröffnet den Reigen der Schützenfeste

Sonntag wird der Nachfolger von König Franz Büning ermittelt

Ochtrup. Alt- und Bollhorst eröffnet in diesem Jahr in Ochtrup den Reigen der Schützenfeste. Am kommenden Wochenende endet die Regentschaft von Franz und Maria Büning als Königspaar. Am Sonntag (16. Mai) sucht der 250 Mitglieder starke Verein ein neues Königspaar. Das zweite Mal wird im Zelt und unter der Vogelstange auf dem vereinseigenen Festplatz an der verlängerten Bollhorststraße gefeiert.

In den vergangenen Monaten wurde auf dem Festplatz ein eigenes Toilettenhaus errichtet, das zum Schützenfest erstmals zur Verfügung steht.

Der Festreigen beginnt am Freitag (14. Mai). Um 17 Uhr treffen sich die Schützenbrüder am Zelt, um Grün zu holen. Anschließend schmücken die Vereinsdamen das Zelt. Für die Bewirtung sorgen Paul und Berno Wienefoet als Festwirte.

Am Samstag (15. Mai) treten die Schützenbrüder um 18 Uhr zum Maibuchenholen an. Daran schließt sich ein großer öffentlicher Ball mit der Tanzkapelle Intercity an. Der Ball beginnt um 20 Uhr. Erstmals gewährt der Verein allen Besuchern freien Eintritt.

Früh aus den Federn müssen die Schützenbrüder am Sonntag (16. Mai). Um 6 Uhr ist Wecken, um 8 Uhr Treffen vor der Gaststätte Elfering-Jasper. Alle Mitglieder sind aufgerufen, am Kirchgang um 8.30 Uhr für die Verstorbenen und Gefallenen in der Lambertikirche teilzunehmen. Für die Schützen sind in der Kirche Plätze reserviert.

Um 13.15 Uhr treten die Schützen am Festzelt an, um das noch amtierende Königspaar Franz und Maria Büning abzuholen. Um 15 Uhr beginnt das Vogelschießen auf dem Festplatz, wo auch nach dem Ringen um die neue Königswürde die neue Majestät proklamiert wird. Für die musikalische Unterhaltung unter der Vogelstange wie für die Straßenmusik sorgen die Stadtkapelle und der Spielmannszug Weiner.

Im Festzelt hat jeder die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen zu stärken. Nach der Proklamation des neuen Königs lädt dieser ab 20 Uhr zum Ball im Festzelt ein.

Zum Familienfrühschoppen mit Musik, Tanz und Freibier ist die Schützenfamilie mti Angehörigen am Montag (17. Mai) ab 10.30 Uhr eingeladen. Ab 20 Uhr spielt die Tanzkapelle "Casablanca" zum Festball.

Der Dienstag (18. Mai) ist der Tag für den Nachwuchs. Um 14.15 Uhr beginnt die Kinderbelustigung mit großen und kleinen Überraschungen. Auch dazu sind alle Mitglieder eingeladen. Das Schützenfest 2004 des Schützenvereins Alt- und Bollhorst klingt um 19 Uhr mit dem Hühnersuppeessen aus. Auch dabei ist für musikalische Unterhaltung gesorgt.

             

Seit Freitag kann der Vogel des Schützenfestes in der Spar-                      Die Plakette des scheidenden

kassen-Filiale Bentheimer Straße besichtigt werden. Ebenfalls                    Königspaares.

sind die Königskette, die Plakette des amtierenden Königs

Franz Büning und Vereinsutensilien ausgestellt. Das Bild zeigt

den Festvorstand 2004 (der Oberst Bernhard Roosmann ist

krankheitsbedingt nicht auf dem Foto) mit dem Holzvogel.

 

Das noch amtierende Königspaar

Franz und Maria Büning

 

zurück zur Übersicht  

 

Tageblatt des Kreises Steinfurt,

01.05.2002

Alt- und Bollhorst eröffnet den Reigen der Schützenfeste

Erstmals auf dem eigenen Festplatz

Ochtrup. Alt- und Bollhorst eröffnet in diesem Jahr in Ochtrup den Reigen der Schützenfeste. Nach dem sturmgeschädigten Jubiläum sucht der 250 Mitglieder starke Verein ein neues Königspaar als Nachfolger von Helmut und Heidi Gerber. Das erste Mal wird im Zelt und unter der Vogelstange auf dem vereinseigenen Festplatz an der verlängerten Bollhorststraße gefeiert.

Die Festfolge beginnt am Freitag (3.5.). Um 17 Uhr treffen sich die Schützenbrüder am Zelt, um Grün zu holen. Anschließend schmücken die Vereinsdamen das Zelt. Für die Bewirtung sorgen Paul und Berno Wienefoet als Festwirte.

Am Samstag (4.5.) treten die Schützenbrüder um 18 Uhr zum Maibuchenholen an. Daran schließt sich ein großer öffentlicher Ball mit der Tanzkapelle Intercity. Der Ball beginnt um 20 Uhr.

Früh aus den Federn müssen die Schützenbrüder am Sonntag (6.5.). Um 6 Uhr ist Wecken. Um 8 Uhr Treffen vor der Gaststätte Elfering-Jasper. Alle Mitglieder sind aufgerufen, am Kirchgang um 8.30 Uhr für die Verstorbenen und Gefallenen in der Lambertikirche teilzunehmen. Für die Schützen sind in der Kirche Plätze reserviert.

Um 13.15 Uhr treten die Schützen am Festzelt an, um das noch amtierende Königspaar Helmut und Heidi Gerber abzuholen. Um 15 Uhr beginnt das Vogelschießen auf dem Festplatz, wo auch nach dem Ringen um die Königswürde die neue Majestät proklamiert wird. Für die musikalische Unterhaltung unter der Vogelstange sowie für die Straßenmusik sorgen die Stadtkapelle und der Spielmannszug Weiner. Ab 20 Uhr lädt der König zum Ball mit der Kapelle Transfer ein.

Zum Familienfrühschoppen mit Konzert, Tanz und Freibier ist die Schützenfamilie mit Angehörigen am Montag (6.5.) ab 10.30 Uhr eingeladen. Dazu spielt ebenso die Kapelle Transfer wie abends ab 20 Uhr zum Festball.

Der Dienstag (7.5.) ist der Tag für den Nachwuchs. Um 14.15 Uhr beginnt die Kinderbelustigung mit großen und kleinen Überraschungen. Auch dazu sind alle Mitglieder eingeladen. Das Schützenfest 2002 des Schützenvereins Alt- und Bollhorst klingt um 19 Uhr mit dem Hühnersuppeessen aus. Auch dabei ist für musikalische Unterhaltung gesorgt.

zurück zur Übersicht